Inov 8 Roclite 318 GTX – Getestet

Veröffentlicht: von | Kategorie(n): Ausrüstung | Schreibe den ersten Kommentar! »
Inov 8 Roclite 318 GTX

Inov 8 Roclite 318 GTX

Wir hatten den Inov Roclite 318 GTX auf Empfehlung eines Freundes im April 2009 gekauft. Mittlerweile hat der Schuh einige Testkilometer runter und wird ausgetauscht. So viel kann schon gesagt werden und nimmt ein wenig vorweg, dass wir nicht ganz unzufrieden mit den Schuhe waren. Wir wollten einen leichten Halbschuh mit ordentlichem Profil, der auch bei nassem Untergrund zuverlässig ist. Mit dem Salomon XA Pro 3D Ultra GTX  waren wir nicht glücklich geworden, da er für den Einsatz bei Bergtouren und Leichtgepäck mit der Contagrip Sohle zu wenig Halt auf dem Untergrund gibt. Der Roclite 318 GTX war daher ein Versuch wert, mal etwas anderes auszuprobieren. Wir sollten nicht enttäuscht werden :-). Wir wollen euch daher einen Dauertestbericht nicht vorenthalten.

Hersteller:
Inov 8
Modelname:
Roclite 318 GTX
Gewicht:
318 gr. (pro Schuh)
Einsatzbereich:
Trailrunning, Bergtouren, Joggen, Bergläufe
Sonstiges:
Schnürschuh, GoreTEX Membran, Meta-Shank Sohlenprofil, Sockengamaschen (optional)
Link zum Hersteller:
www.inov-8.com

Bewertung

Verarbeitung:
5 von 5 Federn
Komfort:
4 von 5 Federn
Preis:
4 von 5 Federn
Bedienung:
5 von 5 Federn
Durchschnittsbewertung:
4 von 5 Federn

Ausgepackt – der erste Eindruck

Der erste Blick auf den Schuh war recht neutral, da wir nicht sofort die Detaillösungen erkennen können. Es ist einfach ein Schuh :-)! Wir wollen ein Schuh, der wasserdicht ist, sehr leicht, ein griffiges Profil hat und bei längeren Touren komfortable bleibt. Bei genauerem Hinschauen sieht man jedoch einige Unterschiede zu vergleichbaren Modellen:

  1. Griffige Meta Shank Sohle

    Griffige Meta Shank Sohle

    Sohle: Für uns ein echter „WOW“-Effekt, da das Meta-Shark Profil sehr robust, hoch und griffig wirkt. Genau so etwas haben wir gesucht, da es sich komplett von den meisten anderen Herstellern unterscheidet. Inov 8 hat mit der 4-Arrow Shock Zone eine ausreichende Dämpfung. Im Hause Inov 8 gibt es noch 3-Arrow (3 Pfeile), 2-Arrow (2 Pfeile), 1-Arrow Shock Zone (1 Pfeil) bei anderen Modellen. Je kleine die Zahl umso weniger Dämpfung hat der Schuh. Schnell erkennbar an den Pfeilen auf der Sohle am Fussende. Des Weiteren ist die Sohle so konstruiert, dass Dank dem Metaflex System beim Abrollen die natürliche Biegebewegung des Vorderfußes unterstützt.
    Update: Mittlerweile hat Inov 8 den Roclite 318 GTX  gegen den Roclite 312 GTX ersetzt, der mit einer 3-Arrow Zone ausgestattet ist.

  2. Mesh an der Oberseite: An der Oberseite ist ein grobmaschiges Mesh verarbeitet. Darunter liegt der GoreTEX Membran versteckt und dieser wird durch das Mesh geschützt. Hierdurch wird eine sehr gute Atmungsaktivität erreicht und man spart Gewicht zum geschlossenen Obermaterial von Schuhen.
    Uptdate zum aktuellen Model: Beim Aktuellen Modell ist das Mesh feiner geworden, erfüllt aber genau den gleichen Zweck.
  3. Stossschutz: Besonders für den Einsatz im felsigem Gelände hat man hier eine Verstärkung im Zehenbereich verarbeitet. So schlägt beim Kontakt mit dem Fels nicht gleich der Stein auf den Zehenbereich durch. Was recht schmerzhaft sein kann.
  4. Die Geschichte von Inov 8: Wir als Konsumenten haben über die Jahre von der Industrie eingeimpft bekommen, dass wir gerade für den Lauf- und Trailbereich Sohlen mit ganz viel Dämpfung brauchen. Inov 8 will den Kunden jedoch Stück für Stück mit ihren Schuhmodellen an das natürliche Laufen gewöhnen, wie wir es schon vor Jahrtausenden gemacht haben. Hierzu gehört:
  • Der Vorfuß soll im Schuh nur geringfügig niedriger als der Hinterfuß stehen
  • Wenig seitliche Unterstützung, damit der Fuss eigenständiger arbeiten kann und somit der Muskel- und Bandapparat gestärkt wird
  • Ein schmaler Mittelfußbereich
  • Wer mehr dazu lesen will, kann sich auf der Inov 8 Homepage weiteres Input holen
Das sind einige Punkte, die den Schuh für uns interessant gemacht haben und wir waren gespannt auf die ersten Tourenerfahrungen.

Tested on Tour

Roclite auf dem Hinderlanger Klettersteig

Roclite auf dem Hinderlanger Klettersteig

Der Fuß passt wie angegossen in den Schuh und die Schnürung sorgt für ordentlich Halt. Vom ersten Meter an merkt man, dass der Schuh anders ist. Die gewohnte seitliche Fußstabilisierung fehlt (da sehr schmal im Mittelfußbereich) und man steht durch das hohe Gummiprofil erhöht da. Unsere Füße knicken leicht nach innen ab, was aber weiterhin nicht schlimm ist. Vorallem das super Gewicht überzeugt vom Start weg. Man hat das Gefühl nichts am Fuß zu haben. Die Vorteile, die leichtere Schuhe mit sich bringen, kannst im Artikel Die richtigen Leichtwanderschuhe nachlesen. Bei nassem wie auch trocknen Untergrund im Gebirge und auf Trails hält die Sohle was sie verspricht. Wir können dem Schuh zu 100% trauen und es macht einfach nur Spaß damit zu laufen.
Wenn es regnet hält der GoreTEX Membran die Füße trocken und Dank dem Mesh Material trocknet der Schuh außen schnell in der Sonne ab. Einigster Nachteil ist, dass der Regen von oben in den Schuh laufen kann. Jedoch ist es ein grundsätzliches Problem bei Halbschuh und kann einfach mit dem Einsatz von Gamaschen gelöst werden. Wir haben uns hierfür kurze Gamaschen zugelegt. Somit kann das Wasser über die Gamaschen ablaufen und das System ist dicht. Nach dem ersten Testtag in den Schuhen haben wir am Außenbandbereich Muskelkater :-). Es bestätigt, dass der Schuh den Fuß zum Arbeiten bringt und die Bänder und Muskeln im Fußgelenk mittelfristig stärken wird.

Im Langzeittest zeigt sich genau dieser Effekt. Wir kommen immer besser mit der Stabilität zu recht und heute fühlt es sich normal an. Selbst auf Touren wie dem Hindelanger Klettersteig und felsigem

...und ein Ende

…und am Ende

Gelände fühlen wir uns pudelwohl damit. Wir haben die Kilometer nicht erfasst, die wir mit dem ersten Paar runter gelaufen sind. Aber in Sachen Haltbarkeit lässt die Sohle wie auch der Rest des Schuhs keine Wünsche offen. Wir haben dem Schuh einiges zugemutet und er war stets zuverlässig. Gegen Ende hat man gemerkt, dass der Schuh nicht mehr ganz wasserdicht war und das sich die Verklebungen an wenigen Stehlen lösen. Dies sehen wir aber bei der Beanspruchung als normal an.

Hinweis zu den Schuhen: Wir möchten hier unbedingt darauf hinweisen, dass der Roclite 318 GTX nicht als der Schuh der Schuhe von uns angepriesen werden soll. Für uns bietet der Schuh viele Vorteile und wir haben unsere Muskeln und Bänder in vielen vorherigen Touren dafür trainiert. Nicht jeder sollte damit zu Beginn gleich auf Bergtour gehen, sondern sich Schritt für Schritt an den Schuh gewöhnen. Der Eine neigt schnell zum umknicken und hier macht ein hoher Schuh definitiv mehr Sinn. Für den Einsatz auf Waldwegen und guten Wanderwegen können wir den Schuh empfehlen, wenn man sich das Laufen mit Halbschuhen zutraut. Wer das berücksichtigt wird mit dem Schuh seine Freude haben

Fazit

Als wir vor kurzem von Inov 8 mitbekommen haben, dass der Schuh nicht weiter hergestellt wird, brach schon fast etwas Kaufpanik bei uns aus :-). Ich habe mir gleich noch ein Model in England bestellt um noch weiterhin in den Genuss des Schuhes zu kommen. Schnell haben wir aber fest gestellt, dass der Roclite 318 GTX im Roclite 312 GTX einen Nachfolger im Inov 8 Sortiment gefunden hat. Er hat eine 3-Arrow Zone. Ist aber sonst recht baugleich. Für uns ist der Schuh die richtige Wahl und er bietet alles, was ein Halbschuh für unterschiedlichste Unternehmungen mit Leichtwanderausrüstung braucht: Guten Halt, Wasserdichtigkeit, Leichtigkeit und er ist langlebig. Einigen unserer Freunde haben wir den Schuh bereits empfohlen und auch hier gibt es viel Zustimmung und Zufriedenheit zu melden. Die Frauen hat Inov 8 nicht vergessen :-). Hier gibt es den Roclite 275 GTX.

Wir hoffen, dass der Testbericht weiterhilft den richtigen Schuh fürs Leichtwandern zu finden.

Spuren sind eindeutig

Spuren sind eindeutig

Gamaschensocken

Gamaschensocken

Veröffentlicht: von | Kategorie(n): Ausrüstung | Schreibe den ersten Kommentar! » Schlagworte: , , , , ,
Auch eine Meinung? Sag sie uns!