Tagesrucksack Sea to Summit Ultra-Sil Dry Day Pack – Getestet

Veröffentlicht: von | Kategorie(n): Ausrüstung | Schreibe den ersten Kommentar! »
Sea to Summit Ultra-Sil Dry Day Pack

Sea to Summit – Ultra-Sil Dry

Wir hatten ja bereits ein paar Worte im Beitrag Der richtige Leichtwanderucksack zum Thema Rucksäcke verloren. Heute wollen wir einen unserer Lieblingspacks vorstellt – der Sea to Summit Sil Dry Day Pack. Der australische Hersteller ist bekannt für seine leichte Ausrüstung und deren guter Qualität. Neben Rucksäcken gibt es noch Packsäcke, Outdoorhandtücher, Inletts, alles Rund um die Outdoorküche und viele Accessoires. Wir haben nach einem Tagesrucksack gesucht der leicht, wasserdicht, simpel und kostengünstig ist. Wir glauben in dem Rucksack genau das Richtige gefunden zu haben und möchten unsere Erfahrung mit dem Pack weitergeben.

Hersteller:

Hersteller:
Sea to Summit
Modelname:
Sil Dry Day Pack
Gewicht:
104 gr.
Volumen:
22 Liter
Maße (im Packsack):
13 x 6,5 cm
Einsatzbereich:
Tagestouren, Bergtouren, Trailrunning, Shopping ;-)
Sonstiges:
Fixierung am Rücken, wasserdicht, Rollverschluss, Packsack
Link zum Hersteller:
www.seatosummit.com.au

Bewertung

Verarbeitung:
5 von 5 Federn
Komfort:
4 von 5 Federn
Preis:
5 von 5 Federn
Bedienung:
5 von 5 Federn
Durchschnittsbewertung:
5 von 5 Federn

Ausgepackt – der erste Eindruck

Der Rollverschluss

Der Rollverschluss

Wenn der Rucksack geliefert wird, fällt das Päckchen sehr klein aus. Gut verstaut kommt der Pack in einem Packsack, der klein in der Hand liegt. Die Waage lügt nicht und bleibt beim 104 gr. stehen (ohne Packsack). Das bekannt Silnylon wirkt gut verarbeitet und die Nähte sind gedoppelt und mit Tapes abgedichtet. So soll der Pack auch bei starkem Regen nichts rein lassen. Der Rollverschluss erfüllt seine Aufgabe und lässt sich gut verschließen. Das reflektierende Fixierband mit einem kleinen Kordelstopper scheint perfekt für die Außenfixierung der leichten Regenjacke oder Stöcke usw. Die Schulterträger sind aus doppelt gelegtem Silnylon und ausreichend breit im Schnitt. So ist die Gewichtsverteilung auf die Schultern optimal. Auf einen kleinen Hüftgurt verzichtet der Hersteller bewusst: a) um das Gewicht nicht unnötig zu erhöhen und b) sind diese nicht nötig.
Für die Rückenpolsterung kann man ein Sitzkissen oder wie unserem Fall die Tyvek Unterlage fürs Biwakieren unter freiem Himmel verwenden. Es sorgt für Stabilität und nicht jeder kleine Gegenstand im Rucksack drückt auf den Rücken. Die Schulterträger lassen sich beidseitig über einen Leinenspanner verstellen. Sitzt also perfekt und das Testing auf Tour kann kommen!

Tested on Tour

Der Rucksack war gleich mal auf einer Hüttentour über ein Wochenende dabei. Hier braucht man nicht mehr als das Nötigste und der Rucksack war absolut ausreichend. Um den Regenschutz

Auch bei schlechtem Wetter zuverlässig

Auch bei schlechtem Wetter zuverlässig

braucht man sich dank vertapter Nähte ja keine Sorgen zu machen. Der Rucksack liegt in gut gepackten Zustand wirklich sehr gut am Rücken und ist selbst bei einer Trailrunningeinlage fest am Rücken, wenn die Schulterträge entsprechend angezogen sind. Die Schnürung zum Verstauen von Kleidungsstücken etc. ist perfekt, da man hier schnell drauf zu greifen kann. Nur die Getränke müssen in den Rucksack und sind nicht direkt außen anzubringen. Das wäre sicherlich noch ein nettes Feature, wenn hier zwei kleine Netzaußentaschen vorhanden wären. Aber eine kleine Trinkpause gibt schon die Möglichkeit die Landschaft um sich herum zu genießen :-).
Der erste Regenschauer lässt auch nicht auf sich warten und wir sind gespannt, wie das Innere nach dem intensiven Schauer aussieht. „Daumen hoch“ für das trockene Ergebnis. Das Silnylon scheint nichts durch zu lassen. Das Material macht sonst einen stabilen Eindruck. Es versteht sich natürlich, dass mit solch einem dünnen Material etwas vorsichtiger umgegangen werden sollte. Bis dato hat er jede scharfe Kante gut überstanden.

Mittlerweile haben wir den Rucksack auf jeder Tages- und Wochenendtour mit Minimalgepäck dabei. Er ist definitiv sein Geld wert.

Fazit

Wow, was für ein Rucksack. Gewicht genial, Packmaß super, funktional und wasserdicht. Hier schlägt das Leichtwanderherz höher. Wer für knappe 40€ einen einfachen Rucksack sucht, landet zwangsläufig beim Ultra-Sil Dry Day Pack.

Als Randnotiz soll noch gesagt werden, dass es noch einen kleinen Bruder von dem Rucksack gibt. Sein Name ist Sea to Summit Ultra-Sil Day Pack und er ist ein paar Gramm leichter, nicht wasserdicht und es fehlt die Befestigungsverschnürung.

Fixierung durch den Kordelstopper

Fixierung durch den Kordelstopper

Die Verstellung der Schultergurte

Die Verstellung der Schultergurte

Weniger ist mehr...

Weniger ist mehr…

Die Schnürung

Die Schnürung

Kein Gramm zu viel

Kein Gramm zu viel

Veröffentlicht: von | Kategorie(n): Ausrüstung | Schreibe den ersten Kommentar! » Schlagworte: , ,
Auch eine Meinung? Sag sie uns!